Seniorentelefon Big Tel

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Seniorentelefone von Audioline

Telefone, die speziell auf die Bedürfnisse von Senioren ausgerichtet sind, werden als Seniorentelefone bezeichnet. Ihre Handhabung ist auch für Senioren einfach und übersichtlich. Besonders dann, wenn Hör- und Sehfunktionen eingeschränkt sind, empfiehlt sich die Anschaffung eines Seniorentelefons.

Mobil und komfortabel telefonieren

AUDIOLINE-BIG-TEL-480
Die Audioline Big Tel-Familie umfasst nicht nur schnurlose Mobilteile, sondern auch eine Basisstation mit ebenfalls großen seniorengerechten Tasten. Hier im Bild das Audioline Big Tel 480

Das Audioline Big Tel 100 ist ein Telefon aus Mobilteil und Basisstation für den Festnetzbetrieb. Das Audioline Big Tel 100 kann bis zu vier Mobilteile von einer Basisstation aus verbinden. So kann an jedem Zimmer ein Mobilteil stationiert werden. Das Seniorentelefon ist ein Großtastentelefon mit optischer Rufanzeige durch eine rote LED an der Basisstation. Am Hörer leuchtet eine weiße LED auf. Der Tonruf lässt sich bis 80 db, die Hörerlautstärke bis 25 db regulieren. Das Big Tel 100 verfügt über 4 monofone und fünf polyfone Klingeltöne. Die Lautstärke der Klingeltöne lässt sich in fünf Stufen regeln. Ist das Telefon abhanden gekommen, dann kann die Suchfunktion an der Basisstation aktiviert werden. Das Mobilteil meldet sich akustisch und kann schnell gefunden werden.

Viele Speichermöglichkeiten

Das Telefonbuch des Audioline Big Tel 100 fasst 50 Telefonnummern. Das 14 Zoll große Display ist zweizeilig und fünfsprachig. Es zeigt in der ersten Zeile Zahlen und Buchstaben und in der zweiten Zeile aktivierte Symbole. Mittels Clip-Funktion werden die letzten 20 Anrufe mit Rufnummer angezeigt. Es ist hörgerätekompatibel und besitzt eine Freisprecheinrichtung. Das Telefon ist in hellgrau metallic gehalten. Die Zahlen auf den Tasten sind weiß.

Das Audioline Big Tel 200

Das Großtastentelefon aus dem Hause Audioline ist besonders seniorenfreundlich. Wie beim Big Tel 100 lässt sich die Hörerlautstärke bis zu 30 db und der Rufton bis zu 80 db erhöhen. Hörgeräteträger profitieren von der integrierten Induktionsspule. Sie überträgt die Töne direkt in das Hörgerät. Tonverzerrungen werden vermieden. Zudem können tiefe und hohe Töne zusätzlich kalibriert werden. Im Eco-Modus werden Sendeleistung und Gerätestrahlung um 75 % reduziert. Weiße und rote LEDs an Basis und Mobilteil leuchten bei eingehenden Anrufen auf. Somit kann auch bei Dunkelheit kein Anruf übersehen werden. Das Display ist dreizeilig und fünfsprachig. Es zeigt und zwei Reihen Zahlen und Buchstaben und eine Reihe Symbole. Wie das Big Tel 100 besitzt das Big Tel 200 neun verschiedene Klingeltöne und eine Freisprechfunktion. Die Gesprächszeit beträgt bei voller Ladekapazität 11 Stunden. Im Stand-by-Betrieb ist das Big Tel 200 über vier Tage lang betriebsbereit. Das Audioline Big Tel 200 besitzt wie das Big Tel 100 Rufnummernanzeige und Freisprechfunktion. Wahlwiederholung, Wecker und Uhr sind in das Telefon integriert. Zusätzlich zum Big Tel 100 besitzt das Big Tel 200 eine Stoppuhrfunktion.

Fazit

Wer ein Hörgerät trägt, für den ist das Big Tel 200 die bessere Entscheidung. Es besitzt viele technische Features, die das Telefonieren mit Hörgeräten vereinfachen. Das Telefon verfügt zusätzlich über zwei Direktwahltasten über dem Display. Hier lassen sich Telefonnummern für den Notfall schnell hinterlegen.

Seniorentelefon Grundig D530P

Seniorentelefon Grundig D530P
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Das Grundig D530 ist ein DECT-Großtastentelefon mit einem gut ablesbarem Display und Lichtsignalgeber bei eingehenden Anrufen. Basis und Gerät sind weiß. Die schwarzen Zahlen und die farbigen Telefonhörersymbole heben sich gut ab. Die eingegebenen Zahlen werden im Display besonders groß und mit der Hintergrundbeleuchtung besonders kontrastreich dargestellt. Die Lautstärke kann bis zu acht dB erhöht werden. Das D530 ist mit Hörgeräten kompatibel. Anrufer werden durch die Clip-Funktion mit ihrer Rufnummer auf dem Display dargestellt. Die Anruferliste umfasst fünf Einträge. Im Telefonbuch können bis zu 50 Telefonnummern hinterlegt werden. Das Telefon verfügt über acht Kurzwahltasten. Die Eco-Funktion verringert Sendeleistung und Strahlung, wenn das Telefon in der Basis steckt. Bis zu vier weitere Mobilteile können mit der Basis verbunden werden.

Das Grundig D530 P

Seniorentelefon-Grundig-D530P
Bei dem Grundig D530 und D530 P handelt es sich um keine reinen Seniorentelefone. Doch vier große Direktwahltasten erleichtern jeder Person das Telefonieren.

Die Telefoneinheit besteht aus Basisstation und Mobilteil. Wie das Grundig D530 ist das Telefon ganz in Weiß gehalten. Die Basisstation bietet mehr Funktionen als beim Modell D530. Während sich beim Grundig D530 nur eine Taste zur Regulierung der Lautstärke an der Basis befindet, sind beim Grundig D530 P zum Lautstärkeverstärker zusätzlich vier Direktwahltasten in die Basis integriert. Sie lassen sich mit Fotos oder Symbolen personalisieren. Display und Mobilteil zeichnen sich durch jeweils ein eigenes Display aus. Das Display der Basis, dessen Kontraststärke sich regulieren lässt, zeigt die aktuelle Uhrzeit an. Im hintergrundbeleuchten Display des Mobilteils sind die eingegebenen Telefonnummern und die Kennung der Anrufer zu sehen. Das Telefonbuch speichert 50 Telefonnummern. Der Kurzwahlspeicher umfasst acht Nummern. Beide Telefone verfügen über eine Pager-Funktion, mit der sich verlegte Mobilteile wieder auffinden lassen. An der Basis des D530 P können fünf weitere Mobilteile angemeldet werden. Im Gesprächshandling sind Konferenzen mit drei Personen möglich. Das D530 P verfügt über fünf feste und fünf variable Ruftöne und passt sich damit dem Standard des D530 an. Das Grundig D530 P kann zusätzlich als Wecker genutzt werden. Weitere Funktion sind Anklopfen, Freisprechen und Mikrofon-Stummschaltung. Beide Modelle verfügen über einen Gürtelclip und signalisieren Anrufe optisch. Die Standby-Zeit liegt bei 200 Stunden.

Grundig D530 und D530 P – der Test, die Unterschiede

Das Grundig D530 P besitzt zusätzlich zur Ausstattung des Grundig D530 vier Direktwahltasten an der Basis und eine digitale Anzeige für die Uhrzeit, die auch eine Nutzung als Wecker gestattet. Die Direktwahltasten erlauben die schnelle Anwahl einer Notrufnummer, wenn die sich die Basisstation in der Nähe befindet. Beide Telefone sind keine reinen Seniorentelefone, denn die Menütasten am Mobilteil sind doppelt belegt und erschweren die Navigation im Menü. Dennoch ist bei beiden Modellen eine Erhöhung der Lautstärke bis zu acht dB für hörgeschädigte Personen möglich. Pfeifgeräusche durch Hörgeräte werden vermieden. Die Eingabetasten lassen sich durch den räumlichen Abstand auch von weniger gelenkigen Fingern gut bedienen.

Seniorentelefon Doro

seniorentelefon doro
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Seniorentelefone zeichnen sich durch große Tasten und eine leichte Bedienung aus. Sonderfunktionen sind auf das Nötigste reduziert. Zudem lässt sich die Lautstärke besonders individuell einstellen.

Seniorentelefon Doro Phone Easy

seniorentelefon doro 110
Das Seniorentelefon DORO bietet genau das, was in der Sicht eingeschränkte Menschen benötigen: Ein Display mit großen Zeichen sowie eine treffsichere große Tastatur.

Das DECT-Telefon Phone Easy 110 aus dem Hause Doro ist von hinten beleuchtet. Nummern und Display lassen sich besonders gut ablesen. Das zweizeilige Display ist 3,8 cm breit und 2,3 cm hoch. Durch den starken Kontrast der Punkt-Matrix sind die eingegebenen Zahlen sehr gut ablesbar. Die Tasten sind extragroß. Mit weißer Schrift auf schwarzem Hintergrund lassen sie sich hervorragend erkennen. Zusätzlich wird die gedrückte Zahl akustisch wiedergegeben. Das Doro Phone Easy 110 besitzt eine Taste mit grünem Hören zur Gesprächsannahme und eine Taste mit rotem Hörer zum Auflegen. Wird die Taste ohne Gesprächsannahme gedrückt, dann wird der Anruf abgewiesen. Die Bedientasten gliedern sich in Wahlwiederholung, Kurzwahlspeicher und Telefonbuch. Der Wahlwiederholungsspeicher fasst zehn Rufnummern. Im Kurzwahlspeicher lassen sich acht Einträge speichern. Das Telefonbuch fasst 100 Einträge.

Seniorenfreundliche Ausstattung

Mit einer maximalen Empfangslautstärke bis zu 30 bd ist das Telefon auf die Bedürfnisse von Senioren ausgerichtet. Das Telefon bietet fünf monofone und fünf polyfone Klingeltöne. Der Klingelton ist abstellbar. Die maximale Ruftonlautstärke liegt in einem Meter Entfernung bei 90 db. Das Doro Easy Phone 110 verfügt über fünf Lautstärkestufen und eine Mikrofonstummschaltung. Zudem kann das Telefon als Uhr und Wecker genutzt werden. Die Gesprächszeit liegt bei rund 10 Stunden, die Stand-by-Zeit bis zu 100 Stunden. Bei niedrigem Akkustand sendet das Telefon einen Warnton aus. Im Lieferumfang befindet sich ein Mobilteil mit Aufbewahrungsstation. Der Betrieb erfolgt mittels zweier AAA-Batterien. Die Reichweite beträgt im Haus 50 Meter und im Freien 300 Meter. Das DECT-Telefon kann direkt ans Festnetz angeschlossen werden. Es ist mit einer strahlungsärmeren Eco-Funktion ausgestattet.

Das Doro Phone Easy 115

Das Seniorentelefon Doro Phone Easy 115 hat im Gegensatz zum Phone Easy 110 eine weiße Gerätehülle mit schwarzen Tasten und weißer Schrift. Es ist zusätzlich mit einem Anrufbeantworter ausgestattet. Die Bedienfunktionen sind gleich dem Phone Easy 110 gestaltet. Es besitzt die gleichen technischen Features, die besonders für seh- und hörbehinderte Menschen von Vorteil sind. Der Anrufbeantworter hat eine Kapazität von 15 Minuten. Er wird von der Basisstation oder vom Mobilteil aus bedient. Er verfügt über eine Erinnerungsfunktion und kann für die Option „nur Ansage“ programmiert werden. Die Ruftonwiederholung lässt sich bis zu acht Mal einstellen. Die Anruferliste des Anrufbeantworters fasst 20 Einträge. Zudem lässt sich ein Standardklingelton konfigurieren.

Vergleich zwischen Doro Phone Easy 110 und 115

Das Doro Phone Easy 110 umfasst alle nötigen Basisfunktionen für die Kommunikation per Telefon. Wer einen Anrufbeantworter wünscht, der kann auf das Doro Easy Phone 115 zurückgreifen. Beide Telefone verfügen über extragroße Tasten, sprechende Tasten und ein kontrastreiches Display. Die Klingellaustärke reicht bis zu 90 db, die Sprachlautstärke bis zu 30 db. Sie lässt sich in 10 bd-Schritten einstellen. An beiden Basisstationen können bis zu fünf Mobilteile angemeldet werden. Damit lässt sich das Telefon auch in der Küche oder im Schlafzimmer nutzen. Beide Telefone zeichnen sich durch gut verständliche Symbole zur Bedienung aus.